the barefood family

nachhaltig, gesund, lebendig

lebendige ernährung

Posted by elmetin on 15. September 2009

Schon in der Gebärmutter kommen wir über unsere Mutter in Kontakt mit krank

machenden Stoffen. Nach der Geburt trinken wir Muttermilch, welches das am

schwersten belastete Lebensmittel überhaupt ist. Babynahrung ist die nächste Stufe

der Vergiftung des noch jungen Organismusses. Bis zur vollstandigen Entwicklung

als Erwachsener, belasten wir uns im Kindes- und Jugendalter mit Junkfood

Fastfood und gekochter Nahrung. Als junge Erwachsene fühlen wir uns meist noch

gesund, jedoch bedeutet die Abwesenheit von Krankheiten noch lange nicht, daß wir

einen unbelasteten vitalen Körper haben.

Wir leben in einer Welt in der die Umwelt größtenteils schon zerstört oder nicht mehr im

gleichgewicht ist. Unsere Wälder sind dezimiert, unsere Böden sind ausgelaugt, unsere

Luft ist verschmutzt und unsere Gewässer sind Vergiftet. Nahrungsmittel, die unter

diesen Umständen produziert werden, sind arm an Nährstoffen und viel schlimmer

noch, sie sind kontaminiert mit Umwelt- und Landwirtschaftsgiften.

Der Mensch atmet, trinkt und ißt ständig Gifte, das ist unsere traurige Wahrheit, von der

aus wir starten müssen, und uns ernsthafte Gedanken um die Zukunft allen Lebens auf

der Erde machen müssen.

Hinzu kommt, daß unsere „fortschrittliche“ hochtechnisierte Gesellschaft, rund um die

Uhr umgeben ist von Elektromagnetischen Strahlen. Ob von einfachen elektrischen

Hausgeräten, per Sattelit, vom Handy oder Computer gefährliche niederfrequente

Impulse durchdringen unsere Lebensräume und Körper.

Da wir all diese Tatsachen als „natürlich“ betrachten, ist es für uns selbstverständlich,

daß wir mit fortschreitendem Alter früher oder später krank werden.

Jedoch gibt es genügend geschichtliche Belege, daß Gesundheit jenseits eines Alters

von 100 Jahren eine ganz normale Sache ist.

    Der Menschschliche Körper ist ein komplexes System dessen Anatomie aus Knochen-

    gerüst, Organen, Geweben, und Zellen besteht. Die Physiologie beschreibt den

    molekularen Stoffwechselprozess innerhalb dieser Strukturen.

      Um ein ganzheitliches Verständnis für Vitaliät zu entwickeln, muss man alle inneren sowie äusseren Einwirkungen auf unseren Organismus näher betrachten.

      Das bisherige materielle Verständnis vom Brennwert der Nahrung, wobei es hauptsächlich um Kalorien, Proteine und Kohlenhydrate geht, hat der Menschheit viele Krankheiten beschert. Die sogenannten Zivilisierten Gesellschaften, in denen die Medizin am weitesten fortgeschritten ist, haben die höchsten Sterberaten an Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf, Diabetes und dergleichen, Tendenz steigend.

      Es ist höchste Zeit die Verantwortung über unsere Gesundheit in die eigenen

      Hände zu nehmen und die nötigen Schritte dafür zu gehen:

    Ein Paradigmenwechsel für den Begriff Ernährung ist längst überfällig.

      Ernährung fängt im feinstofflichen Bereich an.

    • Die Bedeutung der universellen Lebensenergie auch genannt Prana oder Chi wird unterschätz.
    • Sauerstoff liefert 90% der Energie die für unseren Stoffwechsel notwendig ist.
    • Sonnenlicht tankt uns und alles Leben mit Kraft auf.
    • Wasser ist Leben, ¾ der Erde und genauso ¾ des menschlichen Körpers besteht aus

      Wasser.

    • Jedoch die köstlichste und dichteste Form, also materielle Energiezufuhr finden wir in Pflanzen, die diese Feinstofflichen Energien in sich speichern.

    Rohkost oder lebendige Nahrungsmittel haben sich als die beste Quelle für Nährstoffe

    und somit als Grundbaustein für Gesundheit tausendfach bewiesen. Vertrauen in die

    Kraft der Natur und Freude am Leben öffnen Dir ungeahnte Horizonte .


    Filed Under: - Comments: Read the First Comment



    Add A Comment

    top